Artikel mit dem Tag "Dieter"



08. September 2022
Lasst uns Heinrich Böll zitieren und einen Fünfer ins Phrasenschwein werfen. Nicht nur zur Weihnachtszeit okkupiert die Christkindlesmarktschnulze „Alle Jahre wieder“ des Autors Gehirnwindungen, sondern trotz Sommersonnenschein auch zum Ende der Ferien. Immer wieder. Jedes Jahr. So unvermeidbar wie der 1. Advent und das Vorweihnachtszeit-Sodbrennen von zu viel Bratwurst und Glühwein. Was diese Assoziation auslöst? Es ist die Abfolge von den...

19. August 2022
Wenn es so weitergeht, steht Deutschland ein heißer Winter bevor. Nicht in geschlossenen Räumen. Denn dort werden die Temperaturen vermutlich wegen der ständig steigenden Energiepreise – vor allem beim Gas – bei vielen vermutlich um einige Grad abgesenkt werden. Ob das die Belastung der Bürger mindern kann? Vermutlich nicht. Denn um – Vorsicht: Ironie! – notleidende Konzerne zu entlasten, hat die Ampel-Bundesregierung die sogenannte „Gasumlage“ beschlossen. Auch wenn...

09. August 2022
Die Nachricht in meiner Lieblingszeitung ließ mich aufmerken: Die Augsburger Localbahn biete der Stadt einen derzeit nicht mehr benötigten Teil ihres Gleisnetzes der Stadt Augsburg zum Kauf an, hieß es in dem Artikel. Dort stand auch, was Baureferent Gerd Merkle (CSU) mit den Gleisanlagen machen würde: „...ein Zugriff auf Trassen der Localbahn würde stadtplanerisch neue Chancen bieten. Denkbar sei, so Platz für Fahrradschnellwege zu gewinnen. Merkle brachte aber auch einen...

30. Juli 2022
Naja gut, wir haben gerade eine wiederaufflackernde Pandemie. Ja, wir haben in Augsburg eine Innenstadt, die langsam vor die Radler geht. Und ja, die Umlandeinkäufer fühlen sich in Augsburg nicht mehr willkommen. Aber drauf gesch… – die Augsburger Welt (!) dreht sich derzeit um zwei LED-Monitore in einem Geschäft am Rathausplatz. Es geht um „Sportkind“, eine Internet-Geschäftsidee zweier Frauen, die es doch tatsächlich ins reale Leben geschafft hat. Und zwar ausgerechnet nach...

21. Juli 2022
Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern: Es war Anfang der 1970er Jahre auf einem Schulausflug, in einem Wägelchen der Schienenbus-Bimmelbahn von Augsburg Richtung Westliche Wälder. Etwa zwei Dutzend halbwüchsige Gymnasiasten stimmten – vermutlich sehr zur „Freude“ der wenigen Mitfahrer – ein gar lustig Liedlein an: „Einst ging ich am Ufer der Donau entlang…“ Ich übrigens nicht, da kollektive Zwangsfröhlichkeit mir schon von jeher achtern vorbeigeht. Aber unser Lehrer...

15. Juli 2022
Von einem, der auszog, ein Winzer zu werden, grandios scheiterte und trotzdem sehr zufrieden ist – so müsste die ganze Überschrift über diesen Blogbeitrag lauten. Aber: So passt sie halt nicht rein. Aber einen ungewöhnlichen Einstieg habe ich jetzt trotzdem. Also: Hier geht's weiter:

24. Juni 2022
Vorweg mal ein Geständnis: Ich war seit Jahren nicht mehr im Theater. Nicht nur, weil das Augsburger Haus bereits seit längerer Zeit wegen Sanierung geschlossen ist. Sondern auch, weil ich – eine mindere Folge meiner schweren Erkrankung – mich in größeren Menschenansammlungen nicht mehr wohl fühle. Und ein kleines bisschen auch, weil mir das zeitgeistig-zwanghafte Auf-links-Drehen klassischer Inhalte und Darstellungsformen gediegen auf den Zeiger geht. Aber darum soll es in diesem...

11. Juni 2022
Das soziale Netzwerk nebenan.de gilt – verglichen mit den zu Pöbelplattformen degenerierten Geschwistern Twitter und Facebook – als eine Art Insel der Seligen und Moderaten. Anders als bei F&T melden sich dort die Nutzer mit ihren realen Namen an, Kommunikation ist innerhalb sogenannter „Nachbarschaften“ möglich, wobei immer der volle Name und die Adresse der Postersteller sichtbar sind. Nutzer können auf Wunsch auch noch in benachbarten Stadtvierteln lesen, sehen dann aber nur...

17. Mai 2022
Der Hashtag #facepalm taucht im Internet – und dort vor allem in den sogenannten „sozialen“ Medien – geradezu inflationsartig auf. Heute gezwungenermaßen auch in diesem Blog, denn was sich die Stadt Augsburg in diesen Tagen leistet, ist geeignet, #facepalm als neues Augsburger Stadtmotto und Markenzeichen auszurufen. Zwei Beispiele, warum das so ist: Beispiel 1: Die Überstundenwatsch'n Um zu klären, ob die Stadt dem scheidenden Baureferenten Gerd Merkle (CSU) über 200.000 Euro zur...

01. Mai 2022
„Enzos Hundeleben“ ist nur ein kleiner Blog mit wenigen Nachrichten, viel Meinung und geringer Reichweite. Dennoch kann man jetzt hier erstmals und exklusiv im O-Ton lesen, was der Hauptbeteiligte in der sogenannten Überstundenaffäre (Bericht hier) zur Aufklärung beizutragen hat. „Du bist der erste Journalist, der versucht Licht ins Dunkel zu bekommen. Nicht als Lobeshymne, das wäre unangebracht, sondern sich einmal die Mühe zu machen, Fakten zu recherchieren. Pro und Contra...

Mehr anzeigen